Ein Scheich will die Premier League erobern...

Veröffentlicht auf von sam

So, die Sommerpause ist vorbei und in den Ligen Europas sind die Meisterschaften wieder angelaufen. In den letzten Tagen und Wochen der Verhandlungen und Transfers ist aber noch einiges gelaufen. So haben sich die einzelnen Klubs teilweise sehr hohe Transferausgaben erlaubt und sich mit neuen Spielern "verstärkt". An der Zahl waren es 40 Vereine, die diese Saison mehr als 20 Millionen Euro in Neuzugänge investiert haben...

Dabei gab es einige Klubs, die den Wert von 20 Millionen um ein Mehrfaches überstiegen haben. Der "Überflieger" der diesjährigen "Shoppingtouren" ist aber weder der FC Barcelona, noch Real Madrid oder Manchester United. Auch Chelsea liegt nicht an erster Stelle. Wer könnte es aber sonst sein?
Fündig wird man schon in der englischen Premier League, die sich immer mehr zur "dominantesten" Fussballliga Europas entwickelt. Ist es wohl Liverpool oder Arsenal? Nein, auch nicht. Dieses Jahr hat der folgende Klub am meisten Geld für Transfers investiert: Manchester City.

Der Verein, beziehungsweise sein neuer Inhaber, Sulaiman Al-Fahim, gab insgesamt eine Summe von 99,75 Millionen Euro aus! Da lagen Neuverpflichtungen wie z.B. Robinho für 40 Millionen drin... Für den Scheichen aus Arabien (Al-Fahim) scheint dies aber schon fast ein "Trinkgeld" zu sein. Manchester City hat er mal so "kurz" für ca. 185 Millionen Euro aufgekauft.

Doch das ist Al- Fahim noch nicht genug. Er soll nämlich folgenden Plan haben: In der Winterpause soll die verrückte Summe von 1 Milliarde Euro investiert werden. Dabei, so hiess es, stehen Spieler wie Kaka, Cristiano Ronaldo, Lionel Messi, Cesc Fabregas oder Fernado Torres auf der "Wunschliste".

Die Berechnungen des Ölscheichen sehen wie folgt aus: Die besten Spieler der Welt kosten so um die 40 Millionen Euro. Und man braucht 18 von ihnen um die Championsleague zu gewinnen.

Klingt sehr simpel. Und Geld scheint bei Al- Fahim wirklich kein Problem zu sein. Kein Wunder, wenn sein Vermögen auf unglaubliche ca. 148 Milliarden Euro geschätzt wird...

Aber, geht das wirklich so einfach und kann man nur mit Geld die "stärkste Mannschaft der Welt" zusammenstellen?
Was denkt ihr?

Veröffentlicht in Klubfussball

Kommentiere diesen Post

Jörg 02/10/2011 18:56


Ja das kann man,
es ist nur eine Frage des Geldes bekommt der Scheich nur 2-3 Spieler auf seiner Liste wird es schon reichen um ein unglaubliches Team aufzustellen, welches dann nur noch einen guten Trainer braucht
und schon haben wir ein Weltklasseteam.
Jörg


Fahrrad Kleinanzeigen Markt 12/06/2010 18:59


Ab nach Katar!


Wimpel 11/25/2010 14:19


Für mich ein weiteres Zeichen dafür, dass Geld immer wichtiger im Sportbereich wird. Als wäre die Situation nicht schon schlimm genug. Ich bin davon überzeugt, dass es nicht reicht die besten
Spieler in einer Mannschaft zu verpflichten. Wo bleibt da der Teamgeist?


Maxi 08/30/2010 12:04


Zum Glück ist so etwas bei uns in der Bundesliga nicht möglich.


Thomas 11/24/2009 18:46


Weiß jemand, was aus dieser Geschichte geworden ist?