17 Millionen Euro Busse wegen Vertragsbruch

Veröffentlicht auf von sam

Dem rumänischen Stürmer Adrian Mutu wurde eine Geldbusse von 17,17 Millionen Euro verhängt. Der Grund? Mutu war 2004 positiv auf Kokain getestet worden und wurde darauf für sieben Monate gesperrt. Sein damaliger Arbeitgeber Chelsea, hat ihn dann auch freigestellt.

Nun soll Mutu seinen Ex- Club mit dieser Busse für die entgangene Leistung entschädigen, da der Vertrag zur Zeit der Freistellung Mutus immer noch gelaufen ist. Die Strafe selber, kam von der FIFA aus. Der Stürmer, der momentan bei Fiorentina in der italienischen Serie A tätig ist, kann beim internationalen Sportgericht (CAS) in Lausanne Klage gegen diese Busse einlegen, was er auch schon im Vornherein angekündigt haben soll.

Ob Mutu seine 17 Millionen Euro auch wirklich an Chelsea loswird? Was denkt ihr?

Veröffentlicht in Klubfussball

Kommentiere diesen Post

Z Arginin 10/29/2009 18:22


Das ja schon ne Hammer Summe 17 Milionen Euro Strafe zu zahlen aber ich denke das er die eh am ende nicht zahlen muss


Axel F. 09/06/2008 03:16

Hi !
Das glaube ich nun wieder nicht. Rein teoretisch soll er zahlen, denn wenn einer in seinem Job Mist baut muß er ja evtl. auch geradestehen dafür. Zu finsteren DDR-Zeiten hatte ich mal in meinem Job einige Karton`s voller frisch produziertem Impfstoffes von einer Palette geschmissen und damit war die ganze Charge zum Teufel (ca.35000,-DDR Mark). Zahlen musste ich satte 400,- Mark was ja damals immerhin bei mir einen halben Monatslohn ausmachte.
Na ja; der Fußballer hat sicher reichlich auf der hohen Kante und könnte wenn er wollte.
Gruß Axel

Spielmacher 08/17/2008 19:39

In Rumänien wurde sogar schon ein Spendenkonto für Mutu eröffnet, auf das Fans und Funktionäre einzahlen können.