Olympiafreigabe für Fussballer

Veröffentlicht auf von sam

Wie ist das jetzt eigentlich mit den Freigaben für Fussballer an die Olympiade in Peking? In den letzten Tagen und/oder Wochen sind viele Schlagzeilen zu diesen Themen gemacht worden. Dabei ging es um Aussagen von z.B. FIFA- Boss Sepp Blatter oder auch um Bemerkungen einzelner Spieler. So kam es dann auch zu streiten zwischen "den beiden Parteien". Wieso? Nun ja, da die Olympiade in etwa zwei Wochen beginnt und die Spieler dann in den Klubs abwesend sind, ist es natürlich nicht gerade umbedingt im Interesse der Vereine, dass die Akteure nicht in der Meisterschaft mithelfen können. Deshalb sind sie eher gegen eine Freistellung für Olympia. Viele Spieler sind da aber anderer Meinung und möchten mit ihrer Nationalmannschaft nach Peking fahren (oder Fliegen...).

Vor allem für Klubs aus Deutschland wird diese Freistellung zum Problem, da die Meisterschaft früher beginnt als in anderen Ländern. So sind dann die Spieler auch entsprechend länger abwesend.
Nun ist es aber schon soweit gekommen, dass Spieler wie Rafinha von Schalke 04, nicht im Trainingslager erschienen sind... Und auch Diego, der seine Brötchen bei Werder Bremen verdient, flog ohne Erlaubnis zum brasilianischen Nationalteam.

Für diese Vorfälle, haben die beiden Teams (Werder Bremen und Schalke 04) dann auch rechtliche Schritte eingeleitet, um den Spielern die Olympiaqualifikation zu verweigern.

Nach langer Zeit des Stillschweigens hat Sepp Blatter dann ein "Machtwort" im Kampf um die Olympiafreigabe gesprochen. Der Schweizer teilte mit, dass ein Abstellen von U-23 Spielern Pflicht sei. Ein Verweigern der Freigabe würde dem Geist der olympischen Bestimmungen wiedersprechen, so Blatter.

Damit scheint die Freigabe ja nun geklärt zu sein aber wer weiss was noch kommt? Wie sieht eure Menung zum "Olympia- Freigabe- Theater aus?"

Veröffentlicht in Olympia in Peking (2008)

Kommentiere diesen Post

Z Arginin 10/29/2009 18:48


ich finde die endscheidung sehr gut von Seb Blater das ermöglicht denn spielern ihr Land bei Oympia zu vertretten und das ist nur gerecht finde ich.